Presse


Ostereierschiessen 2017

Einen schönen Bericht vom ersten Tag des Ostereierschiessens ist unter folgendem Link zu finden:

Bericht von Lampertheimer Zeitung / Rhein Main Presse

 


Weihnachtsfeier 2012

 

Quelle: Rhein Main Presse vom 5.12.2012

________________________________________________________________

TIP-Verlag, 7. April 2012

Ansturm auf die bunten Eier und Fischessen

Schützengesellschaft traf an Karfreitag mit Ostereierschießen ins Schwarze / Eier- und Besucherrekord


Der Erfolg beim Schießen ist messbar, beim Ostereischießen sogar essbar.
Foto: Hannelore Nowacki

HOFHEIM – Schlange stehen gehörte beim Ostereierschießen der Schützengesellschaft genauso dazu wie die Freude über die bunten Eier, die viele Schießkünstler gleich dutzendweise mit nach Hause nehmen konnten. Wie Alina Ebert aus Worms kamen viele begeisterte Besucher von der anderen Rheinseite, sie hatte auch ihren Gast aus New York vom Ostereierschießen überzeugen können. Marius Reuter aus Hofheim war mit seiner ganzen Familie zum Ostereierschießen gekommen, schon zum dritten Mal. Dass er etwas warten musste, bis er sein Trefferglück genießen konnte, störte seine gute Laune nicht.

Das Schützenhaus war am Karfreitag Treffpunkt ungezählter Besucher aus der ganzen Region, die sich auch über das leckere Zanderfilet nach Art des Hauses freuten, das mit Kartoffelsalat serviert wurde. An der reichlich bestückten Kuchentheke war schon zur Mittagszeit Hochbetrieb. Sogar die Plätze an den Tischen im Freien wurden rar, obwohl der launische April mit Wärme wirklich geizte. Ob mit dem Fahrrad oder mit dem Auto, der Ausflug ins blühende und grüne Paradies am Ortsrand von Hofheim lohnte sich. Schon am Vormittag wurde erkennbar, die Schützengesellschaft 1971 e.V. wird wieder einen Eier- und Besucherrekord verzeichnen können. Mit geschärftem Blick anvisiert und mit ruhiger Hand gezielt, erreichten auch die ungeübten Schützen meistens ihr Ziel auf der kleinen Scheibe, ob stehend mit einem Luftgewehr oder im Liegen mit einem Kleinkalibergewehr. Thomas Hartmann, Erster Vorsitzender und für ein paar Stunden Schießleiter bei den Luftgewehren, zeigte sich sehr zufrieden mit der Resonanz – „im Kreis Bergstraße ist es das größte Ostereierschießen in diesem Jahr“. Im Vergleich zum Palmsonntag sei das Ostereierschießen am Karfreitag unübertroffen. Den Erlös verwende der Verein für notwendige Anschaffungen und den Unterhalt der Anlage.
Hannelore Nowacki
Quelle: http://www.tip-verlag.de
________________________________________________________________

Jahreshauptversammlung: Hofheimer Verein blickt auf Höhen und Tiefen / Jugendliche holen überraschend Gaumeistertitel / Vorstand bestätigt

Schützen wollen an bessere Zeiten anknüpfen

Hofheim. Einen harmonischen und ebenso zügigen Verlauf nahm die Jahreshauptversammlung des Hofheimer Schützenvereins. Wie der Erste Vorsitzende Thomas Hartmann in seinem Jahresrückblick betonte, konnte der Verein mit der Resonanz auf das Ostereierschießen und den Schützentag diesmal nicht zufrieden sein. In diesem Jahr soll wieder an bessere Zeiten angeknüpft werden.

Sportlich verlief 2011 mit Höhen und Tiefen. Die Luftpistolenmannschaft musste den Abstieg von der Gauklasse in die Kreisklasse hinnehmen. Auch die Sportpistolenschützen rutschten in die Grundklasse ab. Dagegen sicherten sich die Großkaliberschützen den Staffelsieg in der Kreisklasse. Mit Jens Weimert stellte die Schützengesellschaft sogar einen Teilnehmer bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin mit der olympischen Schnellfeuerpistole. Weitere Schützen starteten zudem auf Hessenebene.

Vorzeigeschütze Jens Weimert

Die Jugendlichen wurden Gaumeister bei den Luftpistolenschützen. „Damit habe selbst ich nicht gerechnet“, freute sich der Vorsitzende über diesen Erfolg. Mit Jens Weimert stellt die SG den Kreismeister und den Drittplatzierten der Gaumeisterschaften unter den Luftpistolenschützen. Weitere Wettkämpfe stehen für den Vorzeigeschützen in den nächsten Tagen und Wochen an.

Den Rechenschaftsbericht lieferte Jürgen Dluzak, ihm bescheinigten die beiden Prüfer Heinrich Gumbert und Norbert Schäfer eine einwandfreie Kassenführung. Nächstes Jahr prüfen Friedhelm Ludt und Heinrich Gumbert die Kasse.

Zweimal bietet der Verein am Palmsonntag, 1. April, und Karfreitag, 6. April, jeweils von 10 bis 18 Uhr, wieder das Ostereierschießen an. In diesem Zeitraum ist auch die beliebte Küche der Schützengesellschaft geöffnet.

Der alte Vorstand bleibt auch der neue, sämtliche Amtsinhaber wurden in der allerdings nur schwach besuchten Versammlung für die nächsten zwei Jahre bestätigt. Den Vorstand bilden somit weiterhin der Erste Vorsitzende Thomas Hartmann, der zweite Vorsitzende Martin Weimert, Schatzmeister Jürgen Dluzak, Schriftführerin Nicole Köcher und Schießleiter Stefan Scherer. fh

© Südhessen Morgen, Dienstag, 13.03.2012
________________________________________________________________
Artikel der Lampertheimer Zeitung über das Ostereierschiessen 04.2011

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.